Datenschutz-Hinweis: Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Um eine detaillierte Beschreibung der verwendeten Cookies einzusehen und bei Bedarf deren Speicherung anpassen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

English

Neues von SoftProject

Ab jetzt keine Neuigkeiten mehr verpassen! 
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen X4 Newsletter an.

Lernen Sie uns persönlich kennen!

05.02.2019 – 07.02.2019 E-world energy & water 2019

Datenmapping: Datenbank-Operationen grafisch definieren in 3 Schritten

Neu in Release 5.2 der X4 Suite ist unser Datenbank-Editor, mit dem Prozess-Entwickler Datenbankinhalte in kürzester Zeit einlesen, transformieren, mappen und aktualisieren können. Dazu lassen sich im X4 Designer nun SQL-Statements grafisch definieren, Datenmappings per Mausklick erzeugen und auf dem X4 ESB ausführen. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie dies schnell und fehlerfrei auf Basis von Standards wie SQL, JDBC, XML und XSLT gelingt.

X4 Designer

Datenbanken abzufragen oder die Inhalte von Datenbanktabellen zu aktualisieren zählt zu den Routineaufgaben bei der Umsetzung von voll integrierten IT-Geschäftsprozessen. Umso wichtiger, dass die Datenintegration schnell und fehlerfrei auf Basis von Standards wie SQL, JSON und JDBC (Java Database Connectivity) gelingt. Im Modellierungswerkzeug X4 Designer lassen sich nun Datenbank-Statements in einem grafischen Editor modellieren und via JDBC Connector direkt auf dem X4 ESB Server ausführen.

Prozess-Entwickler brauchen also nicht länger manuell die vom JDBC Connector erwartete XML-Struktur zusammenzustellen. Mit diesen drei Schritten gelingt es Ihnen, einen beliebigen XML-Input in ein erfolgreich ausgeführtes SQL-Statement mit Named Parameter zu verwandeln.

Datenmapping in 3 Schritten

Visualisierung der Datenbankstruktur
Abbildung 1: Datenbankstruktur

Schritt 1: Datenbanktabellen visualisieren

Auf einen Blick lässt sich im Datenbank-Editor das zugrundeliegende Datenbankschema mit allen Tabellen- und Spaltentiteln einsehen. Dazu wird in eine neu erstellte Statement-Datei vom Typ .stm einfach einen JDBC Connector per Drag & Drop hineingezogen, der bereits mit Ihrer gewünschten JDBC Datasource vorbelegt ist.

 

Schritt 2: SQL-Statements grafisch definieren

Die von X4-Prozessentwicklern wohl bekannten und bewährten XML-Strukturen für Named Parameters können Sie nun in der "Statement Editor"-Ansicht auch grafisch zusammenstellen: Einfach aus dem Kontextmenü die gewünschte Statement-Vorlage (z. B. INSERT) wählen, die Datenbanktabelle per Drag & Drop zuweisen und die Spalten für die benannten Parameter in einem Row-Element hinterlegen.

Statement Editor im X4 Designer
Abbildung 2: Statement Editor im X4 Designer

Schritt 3: Datenmapping per Drag & Drop definieren

Sie möchten beliebig strukturierte Daten mit Ihrer Datenbank abgleichen, also beispielsweise Werte einfügen? In der Mapping Editor-Ansicht des neuen Datenbank-Editors können Sie das in Schritt 2 erzeugte NamedParameters-Statement per Drag & Drop mit Ihrem XML-Input verknüpfen: Einfach die gewünschten Knoten auf der linken Seite mit Ihren zuvor definierten NamedParameter-Werten im Row-Element verbinden und daraus per Klick auf Generate mapping (siehe Abbildung 3) das funktionsfähige XSL-Mapping erzeugen. 

Mapping-Ansicht des neuen Datenbank-Editors
Abbildung 3: Mapping-Ansicht des neuen Datenbank-Editors

Datenmapping geglückt, und nun?

Daten wie hier beschrieben aus SQL-Datenbanken abzurufen und in XML umzuwandeln ist die Voraussetzung, um im nächsten Schritt innerhalb des Geschäftsprozesses diese Daten in die Zielstrukturen zu transformieren und ggf. mit Fachlogik anzureichern. Schließlich gilt es, den modellierten Workflow als Webservice z. B. via SOAP oder ReSTful bereitzustellen und so schnell und sicher in Ihre IT-Landschaft zu integrieren.

All dies gelingt mit der X4 Suite – einem professionellen Werkzeug auf Basis von Standard-Technologien. Unsere grafischen Editoren erleichtern Einsteigern die Umsetzung und bieten gleichzeitig Power-Usern die volle Flexibilität. Prozess-Entwickler erhalten so die maximale Freiheit bei der Implementierung. Gleichzeitig bleibt ihr Blick frei für das Wesentliche: die perfekte voll automatisierte Prozesslösung.

Jetzt Datenmapping mit der X4 Suite kostenlos testen

Neugierig auf den Datenbank-Editor geworden? Dann probieren Sie ihn in Version 5.2 der X4 Suite kostenlos aus. Laden Sie hierzu eine 30 Tage lauffähige, voll funktionsfähige Testversion herunter.

Weiterführende Informationen


Was ist neu?

Die wichtigsten neuen Funktionen in Version 5.2 der X4 Suite im Überblick

Datenmapping im X4 Designer

Im Handbuch zum X4 Designer 5.2 erfahren Sie alle Details, wie Sie den neuen Datenbank-Editor mit der Statement-Sicht beliebige Named Prepared Statements wie SELECT, INSERT, UPDATE oder DELETE erstellen und mit dem integrierten Mapping Editor das zugehörige XSL-Mappings erzeugen.

Zurück

Über uns


SoftProject GmbH

Die SoftProject GmbH ist ein unabhängiges Software-Haus mit Hauptsitz in Ettlingen bei Karlsruhe. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen wächst überdurchschnittlich und beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter. Mehr als 300 Unternehmen weltweit setzen mittlerweile auf die SoftProject-Technologie „Made in Germany“.

Als Spezialisten für die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen bietet SoftProject Lösungen und Services rund um ihr Kernprodukt, die X4 Suite. Zum Leistungsspektrum zählen außerdem Consulting, Training, Support sowie Hosting für Lösungen auf Basis der X4-Technologie.

© 2018 SoftProject GmbH