Datenschutz-Hinweis: Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Um eine detaillierte Beschreibung der verwendeten Cookies einzusehen und bei Bedarf deren Speicherung anpassen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

English

Internet of Things: IoT-Gateway und Cloud-Daten intelligent vernetzen

Vernetzen Sie Messstellen, Sensoren und große Datenmengen aus Cloud-Speichern mittels eines IoT-Gateways wie einem Raspberry Pi mit der X4 Suite und setzen Sie in kürzester Zeit Anwenderportale zur Echtzeit-Datenvisualisierung um. In diesem IoT-Szenario schließt erst die X4-Technologie die Prozesskette. Mit den in kürzester Zeit umgesetzten technischen Prozessen und Web-Portalfunktionen können die Datenbestände nun verknüpft und in Echtzeit ausgewertet werden.

Lernen Sie uns persönlich kennen!

DIE HERAUSFORDERUNG

Datenbestände für das Internet of Things integrieren

Unser Kunde, ein international führender Technologiekonzern, entwickelt Komplettlösungen zur Analyse von Abwässern aus der Industrie und von Kommunen. Dabei kommt innovative Sensor- und Analysetechnik sowie Cloud-Technologie zur zentralen Speicherung von Messwerten und Referenzwerten zum Einsatz, die es intelligent mit den Hardware-Komponenten für Messung und Analyse über das Internet of Things (IoT) zu vernetzen galt.

Als Brücke zwischen Mess- und Analysestelle und dem Cloud-Speicher kommt pro Standort ein Raspberry Pi zum Einsatz, einem besonders ressourcensparenden Kleinstrechner, der als IoT-Gateway die Datenströme via HTTP(S) zwischen den Messtellen und dem Cloud-Speicher austauscht.

Zur automatisierten Zuordnung von Sensormessdaten und deren Standortinformationen mit den entsprechenden Analysegeräten wurde eine Datenintegrationslösung gesucht. Erst diese ermöglicht eine umfassende Auswertung der in der Cloud gespeicherten Messdaten und eine automatisierte Rückübertragung von Referenzmesswerten an die Analysegeräte.

In einer Gesamtsicht für Fachanwender sollten schließlich alle zusammengeführten Datenbestände von Anlagen, Analysegeräten und Sensoren sowie deren Standortdaten in Echtzeit aus dem Cloud-Speicher abrufbar und grafisch aufbereitet werden – etwa in Form von Diagrammen und Kartendarstellungen.

UNSERE LÖSUNG

Zentrale Schnittstelle für die Integration von Back-End-Systemen

Mit der X4 Suite setzt unser Industriekunde auf ein Standardprodukt zur Automatisierung von Geschäftsprozessen und zur prozessbasierten Verbindung von IT-Systemen über grafische Werkzeuge. Die zentrale Komponente ist der X4 ESB Server als flexible Datendrehscheibe, die sich auch in diesem IoT-Projekt optimal bewährte.

Im Modellierungswerkzeug X4 ESB Designer wurde die Logik zum Zusammenführen von Sensor-Messdaten, Standortinformationen und Analysegeräten ohne Programmierung in technischen Prozessdiagrammen modelliert und als ReSTful Service bereitgestellt.

In einem Web-Portal auf Basis des Portal-Frameworks X4 Activities wurde zudem in kürzester Zeit mit dem X4 Web Designer eine Monitoring- und Administrations-Oberfläche umgesetzt, welche über die bereitgestellten ReST-Services asynchron kommuniziert. Die Messdaten lassen sich hier einsehen – nach Standort hierarchisch gruppiert, gemeinsam mit Geräteinformationen und aktuellem Status, der Position innerhalb eines Kartenausschnitts und einer grafischen Aufbereitung der jeweiligen Messwerte.

IoT-Hardware und Cloud-Speicher intelligent vernetzen und Daten in Echtzeit visualisieren

Auf den Raspberry Pi-Kleinstrechnern, die als IoT-Gateway vor Ort installiert wurden, kommt eine gehärtete Embedded-Version des X4 ESB Servers zum Einsatz. Dieser empfängt über seine HTTP(S)-Webservice-Schnittstelle die Sensor- bzw. Analysedaten und ermöglicht dank integrierter X4-Prozesslogik die Zuordnung von Sensoren zu Analysegeräten direkt vor Ort. Mit dieser dezentralen IT-Architektur gelingt die Datenintegration wesentlich effizienter und entlastet die zentrale Datendrehscheibe.

Die Monitoring- und Administrations-Oberfläche auf Basis von X4 Activities ermöglicht individuelle Auswertungen mit grafischen Dashboards. Administratoren und Fachanwender werden im Fehlerfall sofort alarmiert und behalten jederzeit die volle Kontrolle.

An dieser Lösung beteiligte Komponenten

  • Cloud-Speicher für Modelle, Messwerte und Analyse-Ergebnisse
  • Raspberry Pi-Kleinstrechner als IoT-Gateway zum Transfer der Daten vor Ort via HTTPS zum Cloud-Speicher
  • Flüssigkeits-Analyseeinheiten und diverse vernetzte Sensoren an den Messstellen
  • X4 ESB Server als zentrale Datendrehscheibe
  • X4 ESB Designer zur Umsetzung der technischen Prozesse ohne Programmierung
  • X4 Control Center zum Monitoring der IoT-Lösung
  • X4 Activities als Portal-Framework für interaktive Web-Anwendungen
  • X4 Web Designer zur grafischen Umsetzung von Dashboards für X4 Activities-Anwendungen
IHRE VORTEILE

Schnellere Durchläufe, reduzierter Personalaufwand dank ERP-Integration

In diesem IoT-Szenario schließt erst die X4-Technologie die Prozesskette. Mit den in kürzester Zeit umgesetzten technischen Prozessen und Web-Portalfunktionen können die Datenbestände nun verknüpft und in Echtzeit ausgewertet werden. Die riesigen Datenmengen aus dem Cloud-Datenspeicher werden somit für Maschine und Mensch gleichermaßen effizient nutzbar. Fachanwender können nun zudem alle relevanten Mess- und Analyseergebnisse in Form von Diagrammen und Kartendarstellungen in Echtzeit aus dem Web-Portal abrufen.

Für den Betrieb von Abwasserbehandlungs-Anlagen bietet diese einzigartige Kombination aus intelligenter Hardware und vernetzter Software hohe Effizienzgewinne, da für die Überprüfung und Kalibrierung der Messstellen nun keine persönliche Anwesenheit eines Technikers erforderlich ist. Stattdessen lassen sich sämtliche Daten nun zeit- und ortsunabhängig über mobile Endgeräte einsehen. Im Fehlerfall stehen so alle relevanten Daten für eine schnelle und umfassende Fehleranalyse.

Die auf Basis von X4-Technologie integrierte Cloud-Lösung zur Flüssigkeitsanalyse ist für nahezu beliebig viele Messstellen skalierbar und stellt somit einen klaren Wettbewerbsvorteil für unseren Kunden dar, der damit seinen IoT-Technologievorsprung weiter ausbauen kann.

Branche: Alle BranchenIndustrie

Kategorien:

  • Daten transformieren
  • Menschen in Prozesse einbinden
  • Services bereitstellen
  • Prozesse digitalisieren
  • Systeme integrieren
  • Systeme überwachen

Haben Sie noch Fragen?


Suchen Sie nach einer Lösung für eine konkrete Aufgabenstellung in Ihrem Unternehmen?
Gerne präsentieren wir Ihnen die X4 Suite oder unsere IT-Lösungen.

Ihr Ansprechpartner:

Joachim Beese, Geschäftsführer SoftProject GmbH

Joachim Beese

Ich bin für Sie da und beantworte gerne Ihre Fragen.

+49 (0) 7243 / 56 175-0

Weiterführende Informationen


Condition Monitoring

Verbinden Sie die Systeme der Prozessplanungsebene, Arbeitsvorbereitung und das Qualitätsmanagement direkt mit allen Maschinen mit der X4 Suite und ermöglichen so ein zentrales Monitoring.

Effiziente Produktionsplanung und Produktionssteuerung

Automatisieren Sie Ihre Prozesse in der industriellen Fertigung und integrieren Sie Maschinenführer interaktiv in den Produktionsplanungs- und Überwachungsprozess mit einem sogenannten Werkermonitor.

Prozessbeispiel SAP Connector

Erleben Sie in einem konkreten Prozessbeispiel die Verwendung des SAP Connectors und probieren Sie diesen im kostenlosen X4-Testsystem selbst aus.

Langlaufende Geschäftsprozesse modellieren

Erfahren Sie in diesem Dokument, wie Sie robuste Geschäftsprozesse modellieren, die über längere Zeiträume laufen und auch bei Updates oder Unterbrechungen weiterlaufen.

Digitalisierung & Sicherheit: Geschäftsprozesse absichern

Fehlende Sicherheit ist die Achillesferse der Digitalisierung. Wie Sie digitalisierte Geschäftsprozesse absichern können, erfahren Sie im kostenlosen Download X4 Security. 

© 2018 SoftProject GmbH