Datenschutz-Hinweis: Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Um eine detaillierte Beschreibung der verwendeten Cookies einzusehen und bei Bedarf deren Speicherung anpassen, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

English

Neues von SoftProject

Ab jetzt keine Neuigkeiten mehr verpassen! 
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen X4 Newsletter an.

Lernen Sie uns persönlich kennen!

05.02.2019 – 07.02.2019 E-world energy & water 2019

Internet of Drinks: IoT mal anders mit dem Bier-Bestellprozess

Smart Cars, Smart Homes und Smart Watches – der 2014 von Gartner ausgerufene Trend Internet of Things (IoT) ist bereits allgegenwärtig. Im Mittelpunkt des IoT stehen Geräte, die automatisiert Prozesse, Schnittstellen und Entscheidungen digitalisieren. Mit dem "Bier-Tester" zeigt SoftProject auf der SPS IPC DRIVES 2016 in Nürnberg ein praktisches Anwendungsbeispiel für das IoT im Kontext von Industrie 4.0 und Bier.

Internet of Drinks als Vorreiter von Internet of Things

Nur wenige wissen, dass das Internet of Drinks die Vorstufe von IoT war. Denn schon die älteste IoT-Anwendung hatte mit Getränken zu tun. Die erste IoT-Vertreterin war eine Kaffeemaschine an der britischen Universität Cambrigde: der berühmte Trojan Room Coffee Pot. Im Jahre 1991 kamen Universitätsmitarbeiter auf die Idee, den Füllstand der Kaffeekanne per Webcam im Internet zu übertragen. Dies ersparte den Mitarbeitern den unnötigen Gang zur eventuell leeren Kaffeemaschine. Dieses Beispiel für Digitalisierung zeigte bereits zu Frühzeiten des Internets, wie mit einfachen Mitteln Zeit und Kosten gespart werden können.

Bier-Tester: Erfrischende Digitalisierung

Um diese Tradition fortzuführen präsentiert SoftProject auf der Automatisierungsmesse SPS IPC Drives vom 22. bis 24. November ein Anwendungsbeispiel für das Internet of Drinks: den Bier-Tester. Messebesucher können sich auf dem SoftProject-Messestand 6–141 in Halle 6 bei einem Getränk ihrer Wahl erfrischen und dabei IoT live erleben. Der Prozess der Getränke-Bestellung, über die Getränke-Prüfung bis zur Dokumentation und Daten-Auswertung läuft komplett digital. Der Bier-Tester besteht aus einer von unserem Partner ProNES programmierten Beckhoff SPS und Flüssigkeiten-Sensoren von Endress+Hauser, welche an einen Raspberry Pi angeschlossen sind, auf dem die X4 Suite läuft.

Der Bier-Prozess: Von der Bestellung über die Prüfung zu Big Data

Ihr Getränk bestellen die Besucher zuerst über ein Web-Portal. Die Bestellung wird von der X4 Suite über eine OPC UA-Schnittstelle an die SPS weitergegeben. Mit dem "Bier-Tester" kann die Art und Qualität (mittels Temperatur, pH-Wert und Leitfähigkeit) der Getränke überprüft werden. Die über die Sensoren gemessenen Werte des jeweiligen Getränks werden daraufhin per OPC UA und Modbus TCP-Schnittstelle zurück an die X4 Suite gesendet, wo die Daten automatisch mittels einer Regel-Engine überprüft und visualisiert werden. Stimmt die Qualität des Getränkes nicht mit der Bestellung überein, kann direkt reklamiert und nachgebessert werden. Wer ein zu warmes Bier geliefert bekommt oder fälschlicherweise eine Cola, kann dies sofort anhand der Daten reklamieren. Nachdem das gewünschte Getränk in der optimalen Qualität geliefert wird, erhält der Standbesucher zusätzlich eine Bestätigung mit den Daten seiner Bestellung.

Alle Daten dieses Prozesses werden während der gesamten Messe in einer NoSQL-Datenbank (Elasticsearch) gespeichert und über ein Dashboard (Kibana) ausgewertet und grafisch aufbereitet. So können die Besucher auswerten, wie die Qualität ihres Bieres im Vergleich zum insgesamt am Stand konsumierten Bieres abschneidet.

Prozessdiagramm Bier-Bestellung
Prozessdiagramm Bier-Bestellung

Sie möchten das "Internet of Drinks" live erleben? Überzeugen Sie sich von der Leistungsfähigkeit der X4 Suite und treffen Sie uns auf der SPS IPC Drives in Nürnberg vom 22.–24. November 2016. Dort erleben Sie, wie Sie mit der X4 BPM Suite Ihre Industrie-4.0-Strategie schneller umsetzen können. Gleich anmelden und Sie erhalten von uns einen Gutschein für einen kostenlosen Besuch der Fachmesse.

Weiterführende Informationen


IT-Lösungen für die Industrie

Erfahren Sie mehr über unsere Branchenlösungen zur vertikalen Integration von Systemen in der Industrie mit unserer Automatisierungsplattform X4 BPM Suite.

Events und Termine

Weitere Veranstaltungen, auf denen Sie mehr über die X4 Suite erfahren können – zum Beispiel in unseren kostenlosen Webinaren.

Zurück

Über uns


SoftProject GmbH

Die SoftProject GmbH ist ein unabhängiges Software-Haus mit Hauptsitz in Ettlingen bei Karlsruhe. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen wächst überdurchschnittlich und beschäftigt heute rund 80 Mitarbeiter. Mehr als 300 Unternehmen weltweit setzen mittlerweile auf die SoftProject-Technologie „Made in Germany“.

Als Spezialisten für die Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen bietet SoftProject Lösungen und Services rund um ihr Kernprodukt, die X4 Suite. Zum Leistungsspektrum zählen außerdem Consulting, Training, Support sowie Hosting für Lösungen auf Basis der X4-Technologie.

© 2018 SoftProject GmbH